<<  Mai 2017  >>
 Mo  Di  Mi  Do  Fr  Sa  So 
  1  2  3  4  5  6  7
  8  91011121314
15161718192021
22232425262728
29    

Jazzit Musik Club
Elisabethstr. 11,
5020 Salzburg, Austria
Tel ++43 662 883264
email: club@jazzit.at


Jazzit auf Facebook


Donnerstag, 07.10.2010 | 20.00 h | Saal | teilbestuhlt | Eintritt

Musiker Portrait
HERB BERGER & CHRIS WEGSCHEIDER / HERB BERGER QUARTET

HERB BERGER QUARTET

Wer bei der Jazzbigband Graz in der ersten Reihe sitzt und mit den Wiener Philharmonikern auf der Bühne steht, wer gemeinsam mit Willi Resetarits den „Stubnblues“ hat und mit dem Klangforum Wien zeitgenössische Kompositionen aufführt, wer zur heimischen Jazzelite zählt und daneben Musik für Film, Theater und Fernsehen komponiert, hat Anrecht auf ein Prädikat: Herb Berger ist einer von Österreichs vielseitigsten Musikern.
Das Hauptinstrument des 1969 geborenen Salzburgers ist das Saxofon. Mit seinem Debutalbum „The Bitter End“ hat er sich nun auch einen Platz im elitären Zirkel der Mundharmonika-Virtuosen erspielt.
Sein Talent zum Multitasking sieht Berger, der mit sieben Jahren seine erste Klarinette in Händen hielt, später am Wiener Konservatorium Saxofon und Arrangement studierte, ganz unprätentiös: „Ich bin der Prototyp des freischaffenden Musikers. In Österreich sind die Möglichkeiten nicht allzu breit gestreut, also war es mein logischer Weg, viele verschiedene Sachen zu machen.“ Dazu zählen auch internationale Auftritte und Projekte mit Ray Charles, Take 6, Jon Hendricks, Kurt Elling, Herb Ellis, James Morrison, um nur einige zu nennen.
Was, bei aller Wandlungsfähigkeit, ist die Quintessenz? Das ist die Leidenschaft für den Jazz, „der Reiz, im Augenblick kreativ zu sein, zu kommunizieren und dabei viele Freiräume zu haben."

Mit freundlicher Unterstützung der BAWAG-PSK.

 

@myspace

 

Besetzung

Herb Berger: chromatic harp, tenor saxophone, bass clarinet
Chris Wegscheider: piano
Alex Meik: bass
Stephan Eppinger: drums

 

HERB BERGER & CHRIS WEGSCHEIDER: THE BITTER END

Herb Berger hat sich Zeit genommen und sich dem Stiefkind im Jazz, der chromatischen Mundharmonika, angenommen. Als Saxofonist zählt der Salzburger seit langem zu den profiliertesten Jazzmusikern im Land. Seit vier Jahren gehört seine Leidenschaft nun ganz der Mundharmonika. Das Resultat ist auf „The Bitter End“ eindrucksvoll zu hören. Für sein Soloalbum hat Herb Berger mit langjährigen Weggefährten eigene Kompositionen aus den vergangenen 20 Jahren seiner Karriere neu interpretiert – mit größtmöglicher spielerischer Freiheit. Im kompakten Spiel des Quartetts wie in den intimeren Duos von Mundharmonika und Klavier wird deshalb auch jene Qualität deutlich spürbar, die dem Jazz seine unverwechselbare Faszination verleiht: Die Kraft der Spontanität. Herb Berger durchleuchtet als Solist seine facettenreichen Originals zugleich mit der Reife eines erfahrenen Virtuosen und der Frische eines Musikers, der spannendes Neuland entdeckt hat. Sinnlich, melancholisch, durchdacht und ausdrucksstark.

Mit freundlicher Unterstützung der BAWAG-PSK.

 

Besetzung

Herb Berger: chromatic harp, tenor saxophone, bass clarinet
Chris Wegscheider: piano

 

Tickets


VVK 12,– / AK 15,– / Jugend 7,– // oder Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.

EMail