<<  Oktober 2018  >>
 Mo  Di  Mi  Do  Fr  Sa  So 
  1  2  3  4  5  6  7
  8  91011121314
1516171821
2228
    

Jazzit Musik Club
Elisabethstr. 11,
5020 Salzburg, Austria
Tel ++43 662 883264
email: club@jazzit.at


Jazzit auf Facebook


Freitag, 10.02.2017 | 20.30 h | Saal | teilbestuhlt | Eintritt

15 Jahre Jazzit / New Jazz From Downtown New York
Erik Friedlander: Oscalypso (US)

ERIK FRIEDLANDERS: OSCALYPSO

Es gibt im modernen Jazz und in der improvisierten Musik bis dato nur wenige herausragende Cellisten. In den Bebop-Zeiten war es eigentlich nur der Bassist Oscar Pettiford (1922-1960), der immer wieder auch zum Cello griff. Heutzutage fallen einem Namen ein wie Ernst Reijsegger und Hank Roberts und eben ERIK FRIEDLANDER, der diesmal mit seiner neusten Formation «OSCALYPSO» ins Jazzit kommt. Zu dieser Band gehören der mit allen Wassern gewaschene Bassist TREVOR DUNN, der Tenorsaxophonist MICHAEL BLAKE und der herausragende Schlagzeuger und Perkussionist MICHAEL SARIN. Ob auf seinen Solo-Alben, bei John Zorn und vielen anderen Musikern, Erik Friedlander erkundet experimentierfreudig die Randzonen des Jazz. Er kombiniert Anklänge an die abstraktionsfreudige Klassik-Moderne mit Elementen aus der jüdischen Klezmer-Tradition. Er hat aber auch noch nie einen Hehl aus seiner Affinität zum amerikanischen Folk gemacht. Ähnlich wie Bill Frisell sucht er immer wieder nach neuen Brücken vom Folk zum Jazz und zurück. Auf seiner neusten CD «OSCALYPSO»(Skipstone) huldigt er Oscar Pettiford, einem seiner Vorbilder. Sämtliche neun Stücke sind Originalkompositionen Pettifords, z.B. «Bohemia after Dark» und «Tricotism», die zu seinen bekanntesten Kompositionen zählen. „Oscar Pettiford spielte das Cello mit enormem Swing und äusserst melodiös. Er war der erste cellospielende Bandleader der Jazzgeschichte. Einige seiner Stücke sind heute noch Klassiker und werden immer wieder gecovert. Er hatte ein aussergewöhnliches Feeling für das Cello – sogar sein Sohn bekam den Namen ´Cello` verliehen“, so Erik Friedländer. «Erik Friedlander ist eine der dynamischsten Stimmen der zeitgenössischen Musik und gleichzeitig ein Trendsetter. Er ist bestimmt einer der ´Star Performer` auf seinem Instrument.» (Jazzthetik)


Besetzung
Erik Friedlander: clo
Michael Blake: sax
Trevor Dunn: b
Michael Sarin: dr

Tickets


VVK 16,– / AK 20,– / Jugend & StudentInnen 7,– // oder Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.

EMail