<<  Januar 2018  >>
 Mo  Di  Mi  Do  Fr  Sa  So 
  1  2  3  4  5  6  7
  8  91011121314
15
222328
2930    

Jazzit Musik Club
Elisabethstr. 11,
5020 Salzburg, Austria
Tel ++43 662 883264
email: club@jazzit.at


Jazzit auf Facebook


Samstag, 07.10.2017 | 21.00 h | Saal & Bar Salzburg |

Performing Sound Festival
Stefan Fraunberger / Fågelle & BI:KE / Fauna u.a.

SOS Gunver Ryberg (DK) ist bekannt für ihre transformative Musik mit der sie Rhythmen und Texturen stätig vorantreibt. Live performte sie bereits auf dem Atonal Festival, im Boiler Room, dem Elevate Festival sowie international in Rio de Janerio, New York, St. Petersburg, Instanbul, Kopenhagen etc. Neben der Musik komponiert sie Filmmusik, macht Sounddesign und Fielrecordings.  Releases auf Controt. http://soesgunverryberg.blogspot.co.at/


Born in Flamez unternimmt die Überwindung von konventionellen Gender- und Genrediskursen mittels einer Soundpalette, die die Grenzbereiche zwischen Grime, industrial pop, Jungle und Noise verbinden, zusammenführen und aufheben – zärtliche, energetische, futuristische Experimente.
Ihre Debut-EP „Polymorphous“ erschien bei dem Berliner Label Unreal Audio; unlängst veröffentlichte sie auf dem Club Label Infinite Machine.


Rana Farahani aka Fauna ist den Klubgänger_innen schon lange ein Begriff. Ihr musikalischer Weg führte sie von einer klassischen Klavier- und Gesangsausbildung erst etwas später ins elektronische Reich der Möglichkeiten und Sounddefinitionen. Ihr Selbstverständnis als DJ hat etwas Natürliches und Ursprüngliches. Faunas Sets tanzen dabei einen Drahtseilakt zwischen mechanisch-kalten und düsteren Momenten, schaffen es aber auch im Gegensatz dazu, schöne, hellere Atmosphären zu kreieren, stimmungsabhängig auf die jeweilige Situation einzugehen. Dies gilt auch für ihre Produktionen, die nicht einfach in eine Schublade gesteckt werden können. Ihr kreativer Output verlangt nach Experiment und Bewegung. Zu hören war sie u.a. bei den Wiener Festwochen und am unsafe Festival.


Stefan Frauenberger lebt in Wien und ist Musiker, Komponist, Philosoph. Er lebte u.a in Aleppo, London, Teheran und Istanbul. Seine Musik ist beeinflusst durch die verschiedenen Sprachen, Kulturen und auch von deren jeweiligem Verständnis des Begriffs „Moderne“. Frauenberger hört auf Zwischentöne und Intervalle und ist stets daran interessiert Fluchtlinien und Schnittmengen zwischen diversen musikalischen Praxen auszumachen. Egal ob es minimalistische Drones sind, die der Musiker auf seiner Santur schwingen lässt; alte, verwitterte Orgeln, die klagend dissonant aufkeuchen; oder die schräg-ätherischen Töne der Bandformation Shrack!, immer geht es dem Musiker und Komponisten um die Neubefragung festgefahrener Hörgewohnheiten. http://stefan.fraunberger.at/


Fågelle & BI:KE
Musik oszilliert zwischen performativer Klangkunst, Noise und Pop; sie erschafft Klangwelten in denen sie die Schnittstellen von Kunst und Pop, Musik und Lyrik mit kratzenden Sounds und Pathos verbindet. Visuell wird Fagelle von Beate Kunath (BI:KEI) begleitet, die intensiv pulsierende, organische Visuals erschafft. Andersson lebt und arbeitet in Berlin.


Ziúr kombiniert akustisch facettenreiche Texturen, die man zwischen Noise, Trance und Techno verorten kann, mit verzwirbelten Beats. Das Resultat ist ein musikalischer Rahmen in dem sie sich der Unbestimmtheit und Ungültigkeit von Genre spezifischen Gewohnheiten verschreibt. Ziúr arbeitet und lebt in Berlin. Ihr Debut Album wird im Oktober 2017 bei Planet Mu & Objects Ltd erscheinen.

EMail