<<  Oktober 2020  >>
 Mo  Di  Mi  Do  Fr  Sa  So 
     1  2  3  4
  5  6  7  8  91011
12131415161718
192021222425
262830 

Jazzit Musik Club
Elisabethstr. 11,
5020 Salzburg, Austria
Tel ++43 662 883264
email: club@jazzit.at


Jazzit auf Facebook


Freitag, 09.10.2020 | 19.30 h | Saal | bestuhlt | Eintritt

Fingerstyling'
John Arman Quintet (AT/DE)

JOHN ARMAN QUINTET

Seit Jahren zählt der Austro-Brite John Arman zu einem der bekanntesten Gitarristen der heimischen Musikszene. Seine Genre übergreifende Arbeit hat ihm Auftritte in ganz Europa beschert sowie zahlreiche Studio und TV Aufnahmen als Sideman und Bandleader. Kürzlich ist bei Alessa Records sein zweites Album unter eigenem Namen erschienen, ein cool swingendes und groovendes Potpourri an Eigenkompositionen und Jazz Standards aus dem er einige Titel Live zum besten geben wird.

John Arman: "Ich kam erst auf die Idee eine neue CD zu machen als Peter Guschelbauer auf mich zu kam und mir die Möglichkeit bot unter seinem Label was zu veröffentlichen. Ich habe mich sehr darüber gefreut und den Anlass begrüßt, ein paar musikalische Ideen zu verwirklichen die mir so im Hinterkopf schwebten: was mich schon lange fasziniert hat war die klangliche Kombination von Gitarre, Tenor Saxophon und Vibraphon - wie etwa zu hören bei Grant Green mit Bobby Hutcherson und Joe Henderson auf der Platte “Idle Moments”. Und diesen Sound habe ich auch beim schreiben immer im Hinterkopf gehabt, nahe an der Tradition und fast wie ein Bläser-Satz miteinander verschmolzen. So hab ich auch den ein oder anderen Standard verarbeitet und zum teil umarrangiert ("Tiny Leaps" ist an Coltrane's "Giant Steps" angelehnt,“Bright Shiny Beats” ist eigentlich der Standard “ Baubles, Bangles and Beads”, etc). Mein verlangen nach Modalen Stücken kommt ebenso zumAusdruck, wie in dem 3/4 Takter “Double Moon” oder bei meiner Aeolischen (im original Dorisch) Version von“So What” mit dem verräterischen Titel“So That”.Besonders gefreut hat mich auch, zum ersten Mal mit Johannes Enders zu arbeiten. Auf “The Lamp Is Low” sind dieersten gemeinsamen Töne verewigt - erster Tag, erster Take, kurz nach dem Vorstellen. Wir hatten hörbar viel Spaß dabei und fingen spontan zum“traden” an vor dem letzten Thema (man hört sogar kurz wie Renato die Orgel auslässt in derErwartung eines drum-trades)!Auf eine echte Ballade habe ichdiesmalverzichtet und stattdessen den Standard“Tenderly” (original als Ballade gespielt) mit einer art“Poinciana” Groove versehen, a la Ahmad Jamal. Man kann dabei dasHerzstück dieser Band in Form von Schlagzeug und Orgel und denfantastischen“feel" dieser beiden Musikerin vollem Umfang genießen"
P.S.:Der Titel “Fingerstylin” bezieht sich auf die gleichnamige Gitarrentechnik“Fingerstyle”, bei der nur mit den Fingern, und nicht wie meist mit dem Plectrum gespielt wird.




Besetzung:
John Arman: g
Bernhard Wiesinger: sax
Renato Chicco: hammomd organ
Flip Phillipp: vib
Christian Salfellner: dr


Tickets


VVK 15,– / AK 18,– / Jugend & StudentInnen 10,– // oder Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.

EMail